Artikel getaggt mit ‘Windrad’

14.Januar 2014

Mikro Windräder als Ladegerät bald Wirklichkeit?

In den letzten zwei, drei Jahren vollzog sich in vielen Familien
eine technische Aufrüstung. Smartphones, Tabletts, E-Reeder … sind zu einem unverzichtbaren täglichen Begleiter avanciert. Das große Problem ist der Stromhunger der technischen Helferlein. Ein leerer Akku und schon ist die Welt, der nächste Anruf oder die spannende Lektüre hinter einem dunklen Bildschirm verborgen.

Mikro Windräder als Lösung

Forschern der University of Texas Arlington ist ein Durchbruch bei der Entwicklung

weiterlesen »

6.Juni 2012

Windräder vs. Naturschutz – haben Störche und Co. größere Rechte?

Kann der Naturschutz Windräder stoppen, einfach zum Stillstand bringen? Kaum vorstellbar, aber leider Wirklichkeit. Energie wird mit Windrädern auf „saubere“ Art und Weise produziert. Kein Qualm durch Verbrennung von Kohle, kein Atomstrom und keine Abfallprodukte, die in 1000 Jahren immer noch vor sich hinstrahlen. Trotz allem ist es dem Naturschutz gelungen, dass die Windräder stillstehen. Haben die Naturschützer mit ihren Forderungen recht oder ist die ganze Aktion wegen „ein paar seltenen Vögeln“ überzogen. Bildet euch eine eigene Meinung!

Der aktuelle Fall

Der neueste Fall ereignet sich gerade im Vogelsbergkreis. Private Investoren finanzierten in dieser strukturschwachen

Gegend in ein Windrad. Neben dem Umweltgedanken trieb die Bürger auch die verlockenden Einnahmen an.  Da „IHR“ Windrad auf Grund der Klage der NABU stillsteht, gehen den Bürgern täglich immerhin 1000 bis 2000 Euro an Einnahmen verloren. Eventuell aufgenommene Kredite müssen von den Kreditnehmern trotz der fehlenden Einnahmen bedient werden.

Warum werden die Windräder im Vogelsberg gestoppt?

Geklagt hat die Nabu. Innerhalb von 1500 Metern um das Windrad brüten Schwarzstörche und der rote Milan. Beide Vogelarten stehen unter Naturschutz . Der Schwarzstorch bspw. ist sehr schreckhaft. Ein eingeschaltetes Windrad würde die Störche dermaßen erschrecken, dass sie sehr wahrscheinlich ihr Nest und damit ihre Eier verlassen. Der Mindestabstand muss nach den Vorgaben der Nabu mindestens 3000 Meter betragen. Der rote Milan gehört hingegen nicht zu den schreckhaften Tieren. Er hat ein anderes Problem – die Windräder an sich. Die Flügel des Windrades erreichen in der Spitze

weiterlesen »

29.Januar 2012

Windparks oder Strom aus Wellen? Erneuerbare Energie ohne 50 Meter Türme

Windräder sind klasse. Sie erzeugen Energie auf umweltschonende Weise und geben keinen Müll von sich. Aber, ansehnlich sind diese Windparks nicht. Am Tag sehen die Spargelstangen in der Landschaft schon nicht toll aus. In der Nacht werden sie eher zur Gefahr. Wer in der Nacht an einem Windpark in Autobahnnähe vorbeifährt – fühlt sich in eine Science fiktion Atmosphäre versetzt. Wenn die Windräder noch im Gleichklang blinken, hat der Autofahrer Glück gehabt. Meistens fallen 5 Windräder aus dem Rhythmus – und dann nervt das Geblinke gewaltig.

Windparks in der Nordsee

Unser schönes Urlaubsparadies soll von diesen Windparks verschandelt werden. Die Windräder in der Nordsee sollen noch höher werden, als die Räder innerhalb Deutschlands. Wie soll das aussehen? Statt farbenprächtiger Sonnenuntergänge bekommen wir Urlauber dann blinkende Windparks zu sehen. Das kann nicht die Lösung sein.

Briten sind bereits einen Schritt weiter

Ein findiger Brite hat eine Super Idee zur Stromerzeugung gefunden und testet diese zur Zeit aus. Die Idee liegt in der Erzeugung von Strom aus der reinen Wellenbewegung heraus.

Bei dieser Erfindung liegen Schwimmer im Wasser – die Oberfläche ist bspw. für den Urlauber kaum zu erkennen. Der Großteil der Technik

weiterlesen »


Theme übersetzt von Afea - Deutsche Version erhältlich bei Beste Deutsche Wordpress Themes