Artikel getaggt mit ‘PDF’

23.Januar 2016

Brüche, Dezimalzahlen, Prozente und das Verhältnis als Übersicht

Bruchzahlen Umrechnung ProzentImmer wieder in den Klassen 6, 7, 8 oder 9 sind im Mathematik Unterricht Umrechnungszahlen von Brüchen ein Thema. Welche Dezimalzahl, welche Prozentzahl und welches Verhältnis zu 100 oder 1000 gibt der vorgegebene Bruch an?

Brüche und die dazugehörenden Dezimalzahlen könnt ihr euch immer wieder sehr schnell und einfach ausrechnen. Leichter und eleganter ist es aber, die 15 meist gefragten Brüche auswendig zu lernen. Das 1 x 1 lernen auch alle auswendig. Der Aufwand ist je nach Lust, nach Veranlagung oder auch nach Motivation unterschiedlich arbeitsintensiv.

Das kleine ein x eins können alle Schüler trotzdem auswendig.

Genauso müsst ihr die 15 häufigsten Brüche ansehen. 12 sind immer und bei allen Lehrern gefragt. Die Nummern 13 bis 15 sind spezielle Lieblingsbrüche der Lehrerin meiner Tochter. Wenn man das weiß, lernt man die 3 gleich noch mit. Geringer Aufwand – maximales Ergebnis.

Beispiel

1. 1/8 0,125 12,5% 125
2. 1/4 0,250 25% 250
3. 1/2 0,500 50% 500

Die 15 üblichsten Brüche mit ihren Dezimalzahlen, den Prozenten und dem Verhältnis könnt ihr euch nachfolgend kostenlos downloaden:

 

KOSTENLOSER DOWNLOAD:
Brüche, Dezimalzahlen, Prozente und das Verhältnis als Übersicht (PDF, 180 KB)

 

Die Brüche können natürlich ganz einfach ausgerechnet werden. Nur haben die Kids in kurzen täglichen Übungen, in Kurzarbeiten oder auch in Klassenarbeiten – nicht die notwendige Zeit – die Brüche auszurechnen. Wenn man das Ergebnis weiß – ist eine solche Arbeit ohne Probleme und vor allem ohne Zeitprobleme zu erledigen. Wenn nicht, schafft man oft nicht einmal 50% der notwendigen Ergebnisse.

Daher, lernt diese 15 Brüche mit der dazugehörenden Dezimalzahl, dem Prozentwert und dem Verhältnis auswendig.

Das erspart euch in den nächsten Klausuren enorm Zeit.

Errechnen der Brüche – so funktioniert das Rechnen

Nehmt bspw.  den Bruch von 1/2:

In diesem Fall müsst ihr folgende Rechnung aufstellen.

1:2=0,5

Um die Prozente auszurechnen multipliziert ihr die 0,5 mit 100 = 50%

Wie gesagt, die Rechnung ist einfach aber in einer Klausur zeitintensiv.

11.Januar 2013

Patientenverfügung

Jeder Mensch darf frei entscheiden, ob er sich von einem Arzt behandeln lassen will oder nicht. Was passiert aber, wenn sich der Patient nicht mehr äußern kann. Eine schwere Verletzung, Krankheiten wie Demenz oder Alzheimer, ein Unfall – recht schnell kann sich jeder in der außergewöhnlichen Situation befinden, nicht mehr selbst entscheiden zu können.

Genau für diese Fälle ist die Patientenverfügung gedacht. Bevor eventuell eine Extremsituation eintritt kann jeder entscheiden, wie weit und wie lange er behandelt werden will. Ob Apparate eingesetzt werden sollen, eine Schmerzmittel-Therapie bis zum bitteren Ende erwünscht ist oder wie der zukünftige Patient zu einer künstlichen Ernährung steht.

Wann ist das Leben (noch) lebenswert?

Dazu gibt es Gott sei Dank keine pauschale Aussage. Männer sind in der Regel schon mit einem Schnupfen todsterbenskrank ;).

Aber die Frage steht im Raum und die muss sich jeder stellen und für sich beantworten: „Wann und wie lange ist für mich mein Leben noch lebenswert?“ Regeln könnt ihr diese Fragen nur mit einer Patientenverfügung. In dieser steht genau, was ihr wollt und was nicht. 

weiterlesen »


Theme übersetzt von Afea - Deutsche Version erhältlich bei Beste Deutsche Wordpress Themes