Archiv für Oktober, 2011

18.Oktober 2011

Vorsorgevollmacht – was kostet der Notar und die Registrierung?

Der erste Teil unseren kleinen Serie befasst sich mit der Überzeugungsarbeit für Eltern und Schwiegereltern. Der zweite Teil geht auf den Inhalt der Vorsorgevollmacht ein. Im dritten Teil nehmen wir die Kosten für den Notar unter die Lupe.

Notar oder lieber doch nicht?

Eine Vorsorgevollmacht sollte notariell beglaubigt werden. Dann sind die Vollmachtgeber rechtlich auf der  sicheren Seite und wissen, dass ihr Wille wirklich durchgesetzt wird. Gerichte dürfen die Vollmacht nicht ignorieren. Ein weiterer Vorteil: der Notar achtet auf eine rechtswirksame Formulierung und klärt über eventuelle Hindernisse auf. Das gilt in jedem Fall dann, wenn der Notar die Vollmacht selber aufsetzt. Eine vorgefertigte Erklärung kann ohne Beratung beurkundet werden – eine Beratung ist dann nicht mit inbegriffen.

Ein Notar kostet doch viel Geld!

So eine Vorsorgevollmacht ist bestimmt teuer! Das können wir uns gar nicht leisten. Die wollen doch alle nur Geld verdienen. Diese Argumente kommen euch bekannt vor? Dann könnt ihr eure Eltern oder Schwiegereltern beruhigen.


Theme übersetzt von Afea - Deutsche Version erhältlich bei Beste Deutsche Wordpress Themes