Archiv für Januar, 2013

21.Januar 2013

Patientenverfügung Tatsachen

Im ersten Teil haben wir euch aufgezeigt, warum und weshalb eine Patientenverfügung wichtig ist. Nur wer rechtzeitig

 

selber bestimmt, wie und unter welchen Hilfsmitteln sein Leben lebenswert ist, ist im Extremfall auf der sicheren Seite. So kann der Horror vor einem Leben, das nur durch Apparate erhalten wird, ausgeschlossen werden. Jeder volljahrige Deutsche kann sein Leben und die erwünschte oder unerwünschte Behandlung durch Ärzte selber bestimmen!

Liste von Patientenverfügungen zum Download

Kann ich meine Patientenverfügung selber schreiben? Kostet eine eventuelle Anfertigung Geld? Reicht ein einfaches Muster aus dem Internet?

Diese und ähnliche Fragen stellen sich viele, die sich mit dem Thema Patientenverfügung beschäftigen. Wir haben recherchiert und einige einfache Formulare, Formulare zum Ankreuzen und sehr aufwändige Verfügungen gefunden. 

weiterlesen »

11.Januar 2013

Patientenverfügung

Jeder Mensch darf frei entscheiden, ob er sich von einem Arzt behandeln lassen will oder nicht. Was passiert aber, wenn sich der Patient nicht mehr äußern kann. Eine schwere Verletzung, Krankheiten wie Demenz oder Alzheimer, ein Unfall – recht schnell kann sich jeder in der außergewöhnlichen Situation befinden, nicht mehr selbst entscheiden zu können.

Genau für diese Fälle ist die Patientenverfügung gedacht. Bevor eventuell eine Extremsituation eintritt kann jeder entscheiden, wie weit und wie lange er behandelt werden will. Ob Apparate eingesetzt werden sollen, eine Schmerzmittel-Therapie bis zum bitteren Ende erwünscht ist oder wie der zukünftige Patient zu einer künstlichen Ernährung steht.

Wann ist das Leben (noch) lebenswert?

Dazu gibt es Gott sei Dank keine pauschale Aussage. Männer sind in der Regel schon mit einem Schnupfen todsterbenskrank ;).

Aber die Frage steht im Raum und die muss sich jeder stellen und für sich beantworten: „Wann und wie lange ist für mich mein Leben noch lebenswert?“ Regeln könnt ihr diese Fragen nur mit einer Patientenverfügung. In dieser steht genau, was ihr wollt und was nicht. 

weiterlesen »

4.Januar 2013

Wünsche zum neuen Jahr – keine Macht den Doofen!

Silvester – der Tag der guten Vorsätze und der guten Wünsche.
Alle mehr oder weniger Bekannte, Verwandte, Kollegen oder Nachbarn bombardieren einen mit guten Wünschen für das neue Jahr. Das ist ganz nett.

Silvester FeuerwerkAber, viel seltener wird die Frage gestellt – „Was wünscht du dir selbst fürs kommende Jahr?“ Dabei ist das die eigentliche, zentrale Frage. Nur wer Wünsche hat, kommt voran.

Nur wer sich sein Leben besser vorstellen kann, Träume und Wünsche hat, hat die Chance auf Änderung, auf Wandel, einfach auf „MEHR“. Dabei ist keinesfalls nur ein mehr an Geld, oder pauschal ein mehr an Glück, oder ein mehr an tollen oder schönen Sachen (mein Haus, mein Auto, mein Tablet…) gemeint.

Glücklich wird man nur dann, wenn ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit (Belastung) und Hobby (Entspannung) herrscht. Ausgenommen sind natürlich alle die, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben ;).

Es gibt viele gut gemeinte Sprüche zum neuen Jahr. Aber coole, über die man schmunzeln muss – und die auch noch einen gewissen Wahrheitsgehalt besitzen. Davon gibt es nicht allzuviele.

Dieses Jahr Silvester habe ich eine richtig coolen Spruch gelesen

Keine Macht den Doofen!

weiterlesen »


Theme übersetzt von Afea - Deutsche Version erhältlich bei Beste Deutsche Wordpress Themes